Kinderfreibetrag 2014

Schon mit der Gründung der deutschen Bundesrepublik 1949 im Rahmen der Einkommenssteuer Gesetzgebung wurde Eltern das Recht auf Kinderfreibeträge eingeräumt. Der Kinderfreibetrag ist als gesetzlich basierter Leistungsausgleich gestaltet, der Familien ein steuerfreies Existenzminimum gewährleistet. Der Kinderfreibetrag ist nichts anderes als ein steuerlicher Freibetrag, auf welchen Eltern oder Alleinerziehende von Geburt des Kindes bis zumindest zur Vollendung dessen 18. Lebensjahres einen Anspruch stellen können.

Neue Regelungen bzgl. Kinderfreibetrag 2014: Die Reform 2014 ist aufgrund einer Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes angezettelt worden. Auf dessen Entscheidung hin soll keine Steuer auf das Existenzminimum von Kindern erhoben werden. Dieser Basisfreibetrag wird in regelmäßigem Abstand schriftlich fixiert. 2014 werden Kinderfreibeträge nicht mehr automatisch in die Lohnsteuerkarte übernommen. Es muss eine Beantragung durch die erziehungsberechtigte Person erfolgen.

Anspruch auf Kinderfreibetrag 2014

Anspruch auf den Beitrag haben 2014: – Elternteile, die zur Zahlung der Einkommenssteuer verpflichtet sind, egal ob sie verheiratet, allein erziehend oder geschieden sind. Soll nur einem Partner gezahlt werden, muss nachgewiesen werden, dass er zwei Drittel des Unterhalts für das Kind leistet, das auch in seinem Haushalt wohnt; – Ausnahmsweise können Großeltern den Freibetrag beantragen. Keinen Anspruch auf den Kinderfreibetrag 2014 haben Hartz IV-Empfänger oder sonstige Sozialhilfeempfänger. Ab der Volljährigkeit kann ein Kinderfreibetrag geltend oder Anspruch auf Kindergeld gemacht werden, wenn sich das Kind noch in der ersten Ausbildung befindet. Für Kinder mit physischen bzw. psychischen Behinderungen wird Kindergeld jenseits des 25. Lebensjahres gewährleistet.

Außerdem gilt ab 2014, dass die Berechnung zwischen Kinderfreibetrag und Kindergeld vonseiten des Finanzamtes nicht mehr automatisch vonstatten gehen wird. Der Freibetrag wird für 2014 erhöht und beträgt in den Steuerklassen 1 und 2 7008 Euro. In der Steuerklasse 4 wird der Freibetrag zwischen den Eltern geteilt. Er liegt 2014 bei 3504 Euro pro Person sowie Kind.

Kindergeld oder Freibetrag?

Das Kindergeld für die ersten und zweiten Kinder beträgt 184 Euro pro Kind und Monat. Prinzipiell kann jedes Elternpaar oder jeder Alleinerziehende entscheiden, ob es besser ist, den Freibetrag voll auszuschöpfen bzw. Kindergeld zu beantragen. Das Kindergeld wird monatlich gewährt und in der Steuererklärung berücksichtigt. Es wird mit dem Kinderfreibetrag verrechnet. Für Personen, die wenig oder keine Steuern zahlen müssen, ist der Bezug des Kindergelds die günstigere Variante.

Zu Steuererklärung und Freibetrag: Der Kinderfreibetrag hat in der Steuererklärung geltend gemacht zu werden. Er muss in der Anlage Kind beantragt werden