Was ist der Kindergrundfreibetrag?

Der Schutz der Familie ist fest im Grundgesetz Deutschlands verankert. Dieser Schutz erstreckt sich ebenso auf die finanziellen Bereiche der Familie. Hintergrund hierbei ist, dass Familien in der Regel besondere Ausgaben für die Erziehung und das Wohlergehen des Kindes tätigen müssen und daher finanziell entlastet werden sollen.

Der so genannte Kindergrundfreibetrag ist ein Begriff aus dem Steuerrecht und eine wichtige Stütze für die finanzielle Gerechtigkeit für Familien in Deutschland. Im Allgemeinen soll der Kindergrundfreibetrag das Existenzminimum des Kindes bei der Besteuerung der Eltern entsprechend berücksichtigen. Der Anspruch auf einen Kindergrundfreibetrag ist ab dem ersten Geburtsmonat des Kindes wirksam. Im Jahr 2009 liegt dieser Freibetrag bei etwa 1.900 Euro pro Jahr.

Mithilfe des Kindergrundfreibetrags lassen sich für eine Familie deutliche Einsparungen hinsichtlich der Abführung von Steuern in Deutschland erzielen. Die tatsächlichen Einsparungen hängen jedoch von der Anzahl der Kinder, der Höhe des Kindesgeldes sowie – in entscheidendem Maße – vom Gesamteinkommen eines Jahres der Eltern ab.